Home

Die nächsten Seminare für Therapeuten, Frühberater, Inklusionsfachkräfte, Ärzte

Referentin: Christiane Seiler
Ergotherapeutin, Castillo Morales®-Therapeutin, Bobath-Therapeutin, engagiert und erfahren in Konzeptentwicklung
OKT
07
Salzburg, Österreich, Refresher zu Seminar A Wann: 07.10.2017
OKT
30
Sandhausen, Seminar AWann: 30.-31-10.2017
FEB
16
Kaiserslautern, Seminar A Wann: 16.-17.02.2018
MÄR
02
Reutlingen: Seminar A Wann: 02.-03.03.2018
MAI
04
Wien, Österreich, Seminar A Wann: 04.-05.05.2018
JUN
01
Leipzig, Seminar A Wann: 01.-02.06.2018

Was ist Muskelhypotonie?

Muskelhypotonie ist mehr als ein Symptom, selbst wenn sie im medizinischen Sinn nicht als eigenständige Krankheit verstanden wird. „Die Muskelhypotonie ist das Chamäleon der Kinderneurologie“ (Enders 2003, S. 516). Muskelhypotonie hat viele Schattierungen, die ein unklares diagnostisches Relief ergeben, sofern keine Erkrankung zugrunde liegt. Die ersten Lebensjahre sind von Antriebslosigkeit und fehlender Vitalität überschattet. Im späteren Alter arrangieren sich die betroffenen Kinder mit ihren Defiziten und kompensieren diese bisweilen fantasie- und humorvoll. Muskelhypotonie wächst sich jedoch nicht aus, wie einige Fachleute meinen (benigne Muskelhypotonie). Die Symptome erscheinen dezenter und werden im Laufe der Jahre von erworbenen Fähigkeiten überlagert, sodass sie nicht mehr vorrangig das Verhalten bestimmen. Den verschiedenen Verfärbungen eines wechselwarmen Reptils wie dem Chamäleon auf die Schliche zu kommen, ist nicht so einfach.

Weiterlesen

Bücher


Mit meinen Büchern möchte ich Eltern von Kindern mit Muskelhypotonie ermutigen, da ich ihre vielfältigen Probleme aus langjähriger Berufspraxis kenne. Ich habe viele Säuglinge und Kinder mit Entwicklungsverzögerungen und genetischen Syndromen bis zum erfolgreichen Schulstart begleitet. Die Sachbücher enthalten Übungsbeispiele, die zum Nachdenken und Nachahmen anregen. Darüber hinaus vermitteln sie neurobiologisches Fachwissen zur frühen Kindesentwicklung, sodass sie auch für Therapeuten und Ärzte lesenswert sind.
Weiterlesen

Seminare


Mein Seminarangebot wendet sich an Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Logopäden, Motopäden, Sonderpädagogen in der Frühförderung und Fachkräfte im Bereich Schwerstmehrfachbehinderung, die ihr Wissen vertiefen möchten. Säuglinge, Kleinkinder und Schulkinder mit Entwicklungsverzögerung, nach Frühgeburt, mit genetischen Syndromen, Epilepsien u. a. neurologischen Erkrankungen fordern uns interdisziplinär heraus. Mein bewährtes Behandlungskonzept lässt sich mit anderen neurophysiologischen Therapien kombinieren.
Weiterlesen

Fachartikel


Meine Fachartikel informieren, wie man motorische Instabilität und Muskelhypotonie erkennen und behandeln kann. Weitere Themen sind auditive Wahrnehmung und präverbale Kommunikation. Therapie- und Frühförderstellen, integrative und rehabilitative Kindertagesstätten fragen nach Vorträgen oder interviewen mich, worauf einige der Veröffentlichungen basieren. Die Artikel erscheinen in ergotherapeutischen und interdisziplinären Fachzeitschriften und geben einen kurz gefassten Überblick über meine Schwerpunktthemen.
Weiterlesen
„Mit den Händen fühlend sehen, vom Herzen inspiriert spüren, mit den Augen erkennen, welche individuelle Entwicklungsförderung jedes Kind braucht.” – Christiane Seiler

Über Christiane Seiler


Christiane Seiler Ergotherapeutin seit 40 Jahren
Ich bin Ergotherapeutin, Castillo Morales®- und Bobath-Therapeutin und biete Therapie-Intensivbehandlung im Rhein-Neckar-Kreis und am Plauer See in Mecklenburg an. Mein Spezialgebiet ist die Frühbehandlung und Elternberatung bei Frühgeborenen und entwicklungsverzögerten Säuglingen und Kleinkindern mit Muskelhypotonie.

Jedes entwicklungsverzögerte Kind braucht geschulte Hände, die seine Körperhaltung stabilisieren und seinen Bewegungsantrieb wecken. Als Castillo Morales®- und Bobath-Therapeutin kombiniere ich verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Mein Konzept für Muskelhypotonie beinhaltet eine manuelle neuromuskuläre Tonusregulation, in jahrzehntelanger Arbeit erprobt und weiterentwickelt. Gerne gebe ich mein bewährtes Behandlungskonzept in Fortbildungen an Therapeuten weiter.

Mehr erfahren